Bauleitplanung

Die Bebauungspläne

Ein Bebauungsplan regelt die Art und Weise der möglichen Bebauung von Grundstücken und die Nutzung der in diesem Zusammenhang stehenden von einer Bebauung frei zu haltenden Flächen.

Interaktive Bebauungsplankarte von Oberboihingen

Die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden soll es der Gemeinde Oberboihingen ermöglichen, alle planungsrelevanten Belange zu sammeln und so zu einer gerechten und möglichst vollständigen Abwägung der privaten und öffentlichen Interessen zu gelangen. Vor diesem Hintergrund informieren wir Sie gerne über die aktuellen Verfahren und Bebauungpläne der Gemeinde Oberboihingen.

Aktuelle Bebauungsplanverfahren:
Stattmannstraße II

Der Flächennutzungsplan

Der Flächennutzungsplan ist zusammen mit dem Bebauungsplan Teil der zweistufigen Bauleitplanung. Als vorbereitender Bauleitplan bündelt der Flächennutzungsplan übergeordnete Planungen sowie Fachplanungen und steuert nachfolgende Planungen wie den verbindlichen Bebauungsplan.
 
Aktuelle Flächennutzungsplanverfahren:

30. Änderung des gemeinsamen Flächennutzungsplans 2000 der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen „Bergäcker III“ (Stadt Nürtingen)
33. Änderung des gemeinsamen Flächennutzungsplans 2000 der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen „Rammert II“ (Gemeinde Großbettlingen)
34. Änderung des gemeinsamen Flächennutzungsplans 2000 der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen „Reulenwiesen“ (Stadt Nürtingen)

Der Regionalplan

Beim Regionalplan handelt es sich um eine Gesamtplanung auf regionaler Ebene für etwa 15 Jahre. Der Regionalplan entfaltet nur für alle öffentlichen Planungsträger wie Fachbehörden oder Kommunen eine bindende Wirkung. Gegenüber Privatpersonen und Investoren hat der Regionalplan keine unmittelbare Wirkung, er kann allerdings Orientierungshilfen geben. Die Erfordernisse der Raumordnung für die Region Stuttgart legt der Regionalplan textlich und zeichnerisch als Ziele und Grundsätze fest.

Der Regionalplan der Region Stuttgart besteht aus drei rechtsverbindlichen Teilen, die als Satzung von der Regionalversammlung beschlossen werden:
- der Textteil des Regionalplans
- die Raumnutzungskarte und
- die Strukturkarte. 

Zentrale Inhalte des Regionalplans
Bedarfsgerecht entwickeln, konzentrieren und schützen – auf diesen Nenner lässt sich die Leitlinie des Regionalplans bringen. Und das sind die zentralen Instrumente, mit denen der Regionalplan „arbeitet“:
-  Siedlungsentwicklung
-  Entwicklungsachsen
-  Zentrale Orte
-  Infrastruktur
-  Grünzüge
-  Grünzäsuren

Textteil des Regionalplans

Raumnutzungskarte von Oberboihingen

Regionalplan im WEBGIS